Privatkredit schnell

Kredit ohne Schufa

Was ist der Kredit ohne Schufa?

Ein lang gehegter Wunsch, eine nötige Anschaffung oder ein finanzieller Engpass – Es gibt viele Gründe, die einen Kredit nötig machen können. Viele Menschen kommen früher oder später in eine Lage, aus der nur noch ein privater Sofortkredit helfen kann.

Man ist also auf einen Kredit ohne Schufa angewiesen. Vor einigen Jahren noch war es ausgesprochen schwierig, als Privatperson und mit negativen Eintrag bei der Schufa einen Kredit zu erhalten. Doch mittlerweile bieten zahlreiche Kreditinstitute online günstige Sofortkredite an.

Kreditvergleich

Vergleichen Auswählen Online beantragen

Betrag:
Laufzeit:
Filtern:
Sortieren:
Mehr Resultate

Kredite ohne Schufa sind unkompliziert, wenn . . .

Kredite ohne Schufa sind in der Regel unkompliziert zu beantragen. Arbeitnehmer ab 18 Jahren können einen Kredit ohne Schufa bei vielen Banken erhalten. Zudem müssen Kreditnehmer nachweislich ein regelmäßiges Einkommen haben und in Deutschland wohnen. Dabei wird die Kreditwürdigkeit nicht durch Schufaabfragen ermittelt.

Der größte Vorteil bei einem Kredit ohne Schufa ist allerdings die Tatsache, dass die Anfrage nicht bei der Schufa eingetragen wird. Dies verhindert Schwierigkeiten bei etwaigen zukünftigen Finanzierungen, beispielsweise beim Hausbau oder bei der Finanzierung eines Neuwagens.

Kredite ohne Schufa bedürfen keiner Angabe der Gründe. Ein solcher Ratenkredit kann also völlig frei verwendet werden. Eventuell braucht man den Betrag für die Umschuldung anderer Kredite, möchte mit dem Ratenkredit das Girokonto ausgleichen, einen Urlaub finanzieren, das Auto reparieren oder kaputte Haushaltsgeräte ersetzen.

Bargeld mit einem Kredit ohne Schufa seriös und diskret

Da das Bargeld bei dieser Art von Kredit bei manchen Anbietern neutral per Post verschickt wird und die Raten per Überweisung oder Zahlkarte erfolgt, erfährt die Hausbank in der Regel nichts vom dem Kredit. Auch der Arbeitgeber oder eventuelle andere Kreditgeber werden über den Sofortkredit nicht informiert. Da diese Kredite keine Auswirkung auf bereits bestehende oder geplante Kredite haben, handelt es sich dabei um den perfekten Nebenkredit.

Doch bei all den Vorteilen muss dennoch aufgepasst werden. Zum Einen gilt es, einen seriösen Anbieter zu finden. Beratung und Angebotsstellung sollten stets kostenlos sein. Werden hohe Bearbeitungsgebühren fällig, bevor überhaupt eine Finanzierung ausbezahlt wurde, dann spricht das nicht für die Seriosität des Kreditgebers.

Als Kreditnehmer sollte man dringend überprüfen, ob ein Sofortkredit ohne Schufa wirklich sein muss. In der Regel sind Kredite mit Schufa deutlich günstiger und unkomplizierter in der Abwicklung. Durch eine private Nachfrage bei der Schufa kann man dies vorab überprüfen. Ist man dann allerdings der Meinung, man bekäme kein Darlehen, dann ist ein Ratenkredit ohne Überprüfung der Bonität angebracht.

Kredit ohne Schufa ganz einfach online beantragen?

Einen Sofortkredit erhält man sehr schnell online. Es gibt Kreditanbieter, die verhältnismäßig günstige Kredite vergeben. Diese Art von Onlineanbietern stellt eine innovative Alternative zu traditionellen Banken dar. Die Konditionen sind oft viel günstiger, weil die laufenden Kosten für Onlineunternehmen tiefer sind und keine teuren Filialen betrieben werden.

Insbesondere Selbständige haben den Vorteil, dass sie einen Sofortkredit ohne die Einlage von Sicherheiten erhalten. Alle Kreditnehmer profitieren von niedrigen Zinsen. Dies stellt also eine günstigere Alternative zum Kleinkredit bei der Bank dar, bei dem die Zinsen generell sehr hoch sind.

Egal aber, für welche Art Kredit man sich entscheidet, wichtig ist es stets, sich ausreichend zu informieren und viele Angebote miteinander zu vergleichen. Ausschlaggebend sollte immer der effektive Jahreszins sein, der sämtliche anfallende Gebühren beinhaltet, die andernfalls oft übersehen werden. Dann sind Kredite auch ohne Schufa relativ günstig.

So beantragen Sie einen Privatkredit ohne Schufa

  1. Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote mit unserem Kreditrechner oben auf der Seite
  2. Finden Sie so den besten Privatkredit ohne Schufa für Sie
  3. Klicken Sie auf „Beantragen“
  4. Wählen Sie Ihren gewünschten Kreditbetrag und die Laufzeit
  5. Füllen Sie Ihre Personalien bei dem gewählten Kreditinstitut aus

Wenn Sie sich direkt bei einem Kreditinstitut beworben haben, erhalten Sie nun blitzschnell die Konditionen für Ihren Kredit ohne Schufa und die Information, ob Ihr Kredit genehmigt oder abgelehnt wurde. Wenn Sie sich bei einem Kreditvermittler beworben haben, dauert es einige Minuten und Sie erhalten verschiedene für Sie passende Kreditangebote, bei denen Sie ohne Schufa eine Genehmigung für Ihren Kredit erhalten. Wenn Sie das Angebot annehmen, müssen Sie sich nun identifizieren. Dies erfolgt bei den meisten Kreditanbietern via Video, entweder auf Ihrem Laptop oder mit dem Smartphone. Sie müssen keine Dokumente zur Post bringen und warten, bis die Post diese zustellt. Der gesamte Antragsprozess kann heute online abgewickelt werden. Dies spart viel Zeit und bedeutet schlussendlich, dass Sie Ihr Geld schneller auf dem Konto haben.

Kredit ohne Schufa

Was wenn mein Kredit ohne Schufa abgelehnt wird?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Ihren gewählten Privatkredit ohne Schufa bei diesem Kreditinstitut auch erhalten, können Sie sich bei mehreren Kreditanbietern für einen Privatkredit bewerben. Die Kreditinstitute haben sehr unterschiedliche Kriterien bei der Vergabe von Krediten ohne Schufa und Sie können bei einem Kreditanbieter eine Genehmigung erhalten, während ein anderer Sie ablehnt. Die Beantragung eines Kredites ist kostenlos, kann sich aber auf Ihren Schufa-Score auswirken. Viele der neuen online Kreditanbieter machen Ihnen jedoch ein schufaneutrales Kreditangebot, eine sogenannte Kredit-Konditionsanfrage. Kreditinstitute wie Ofina, Auxmoney oder Cashper unterbreiten Ihnen ein schufaneutrales Kreditangebot. Stellen Sie einfach eine Kredit-Konditionsanfrage. Sie können sich somit bei verschiedenen Kreditunternehmen bewerben und anschließend das beste Angebot für Ihren Kredit ohne Schufa annehmen.

Wenn Sie nun aber doch eine Ablehnung erhalten haben, empfehlen wir, dass Sie den Kopf nicht hängen lassen und sich bei einem anderen Kreditanbieter bewerben. Da Kreditanträge Schufa-neutral sind, wenn Sie eine Kredit-Konditionsanfrage beantragen, können Sie Ihren Kreditwunsch beim nächsten Kreditanbieter platzieren. Da Sie je nach Kreditanbieter unterschiedlich bewertet werden, kann es gut sein, dass Ihr Kreditantrag dort positiv bewertet wird und Sie eine Zusage erhalten.

Was ist die Schufa überhaupt?

SCHUFA ist die Abkürzung für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung und ist eine Aktiengesellschaft. Die SCHUFA Holding AG (früher SCHUFA e. V.) ist vereinfacht gesagt, eine Auskunftsstelle, welche sich auf die Frage der Bonität von deutschen Bürgern spezialisiert hat. Die ursprüngliche Idee war, dass Firmen ihre Zahlungserfahrungen mit Kunden untereinander austauschen können. Diese Daten sind für Firmen eine wichtige Basis für die Beurteilung Ihrer Kunden, wenn es beispielsweise um Ratenzahlungen geht oder darum, Zahlungsausfälle zu minimieren.

Die Schufa ist das führende Unternehmen in Deutschland für diese Art von Bonitätsauskunft und ist in privater Hand. Die Schufa wurde 1927 gegründet und soll Unternehmen Informationen zur Kreditwürdigkeit ihrer Kunden geben und somit auch eine Entscheidungshilfe bei der Kreditvergabe sein. Derzeit sind etwa 9.500 Unternehmen als Vertragspartner Teil der Schufa Organisation, dies sind: Banken und Sparkassen, Unternehmen im stationären oder Internet-Handel, Telekommunikationsgesellschaften, Energieversorger und viele mehr. Die von der Schufa gesammelten Daten zur Kreditwürdigkeit dienen sowohl Firmen als auch Verbrauchern in allen Fragen, hinsichtlich Bonität und Zahlungsfähigkeit.

So kommt es zu einem Schufa-Eintrag und was es bedeutet

Ein Schufa-Eintrag klingt schlecht und ist für die meisten von uns ein Fall, den wir vermeiden möchten. Doch was bedeutet ein Schufa-Eintrag? Und wie kommt es zu einem Schufa-Eintrag? Hier lesen Sie, wie ein Schufa-Eintrag zu Stande kommt:

  • Ein Vertragspartner (Verkäufer) der Schufa schließt ein Vertrag mit einem seiner Kunden ab – beispielsweise kaufen Sie eine Waschmaschine auf Ratenzahlungen. Dies meldet der Verkäufer der Schufa.
  • Der Kunde erfüllt daraufhin diesen Vertrag. Sie bezahlen also beispielsweise alle Raten für die neue Waschmaschine pünktlich. Daraus würde ein positiver Eintrag bei der Schufa erfolgen. Es werden also nicht nur Kredite erfasst, es genügt bereits ein gut geführtes Girokonto, das aufzeigen kann, ob ein Kunde den Zahlungsverpflichtungen nachkommt.
  • Will nun der gleiche Kunde, welcher alle Raten für die Waschmaschine verlässlich bezahlt hat, später einen Kredit für ein Auto aufnehmen, erfährt der Verkäufer des Autos von der Schufa von diesem positiven früheren Eintrag.
  • Um an die Informationen der Schufa zu gelangen, muss man Partner der Schufa sein.

Der Prozess ist also gegenwärtig in unserem Alltag und läuft aber oftmals im Hintergrund ab. Es kann eine Weile dauern, bis genug Daten gespeichert sind, um wirklich ein positives Schufa Scoring anzuzeigen, da mehrere Kaufaktivitäten erfasst werden müssen. Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir oft von einem negativen Schufa-Score sprechen, wenn wir von Kredit mit Schufa oder Kredit ohne Schufa sprechen. Dabei gibt es auch einen positiven Schufa-Score, welcher sehr gut ist für unsere finanziellen Aktivitäten. Deshalb lohnt es sich, Kreditverträge einzuhalten und Raten rechtzeitig zu begleichen, da es sich auf zukünftige Zahlungsangelegenheiten auswirken kann.